1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,43 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,71 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (133 Stimmen, Durchschnitt: 4,74 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Der Sexfilm des Vertrauenslehrers verletzt den höchstpersönlichen Lebensbereichs der Schülerinnen! BGH, 5 StR 198/16 – passt!

10SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail   Der BGH hat den Schutzbereich des § 201 a Absatz 1 Nr.1 StGB konkretisiert und entschieden, dass eine Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Filmaufnahmen vorliegt, wenn „sich der Angeklagte beim Herstellen der Filmaufnahmen innerhalb des geschützten räumlichen Bereichs aufhielt und keinen Sichtschutz von außen zu überwinden hatte.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 Stimmen, Durchschnitt: 4,64 aus 5)
Loading...

Sasse und Partner sind Geschichte – Abmahnungen werden von Gutsch & Schlegel bearbeitet

0SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail Aus eins wird zwei – Sasse und Partner = Gutsch & Schlegel sowie Sasse, Bachelin und Lichtenhahn Aus Sasse und Partner gehen zwei neue Kanzleien hervor: die Kanzlei Sasse, Bachelin und Lichtenhahn Rechtsanwälte (Berlin und München) sowie die Kanzlei Gutsch & Schlegel Rechtsanwälte (Hamburg) Die ehemalige Hamburger Niederlassung von Sasse und Partner, über die die Versendung und Bearbeitung der Filesharing Abmahnungen für diverse Rechteinhaber abgewickelt wurden, wird zukünftig unter der Firmierung Gutsch & Schlegel Rechtsanwälte in Partnerschaft auftreten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Bundesverfassungsgericht konkretisiert Tragweite der Meinungsfreiheit in Bewertungsportalen – 1 BvR 3487/14 –

1SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail Im Ausgangsfall wurde ein Firmeninhaber von einem ehemaligen Geschäftspartner im Internet auf einem Bewertungsportal mit folgendem Eintrag bedacht: „Ende 2007 war ich leider gezwungen Herrn … bezüglich der Rückgabe meiner Mietkaution vor dem Amtsgericht Hamburg-Wandsbek zu verklagen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,57 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 aus 5)
Loading...

Nächster Nackenschlag für Filesharing-Abmahner – BGH zur Belehrungspflicht

11SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail Kurz und knapp: keine Belehrungspflicht über die Rechtswidrigkeit der Teilnahme an Internet-Tauschbörsen für erwachsene Mitbewohner einer Wohngemeinschaft deutsche oder ausländische Gäste / Bekannte In dem BGH Verfahren (Az.: I ZR 86/15) hatte die abgemahnte Anschlussinhaberin ihrer in Australien lebenden Nichte und deren Lebensgefährten Zugang zu ihrem Internetanschluss gegeben, ohne diese darüber aufzuklären bzw.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,43 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 Stimmen, Durchschnitt: 4,22 aus 5)
Loading...

Fussball über livetv.sx schauen – legal oder illegal?

30SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail Kurz und knapp: Das reine Anschauen eines Streaming-Angebotes bei livetv.sx ist nach herrschender Meinung keine Urheberrechtsverletzung Der Nutzer befindet sich in einem Graubereich, da die Frage, ob die Nutzung legal oder illegal ist, noch nicht höchstrichterlich geklärt ist Die Abmahngefahr ist sehr gering, da Nutzer nur äußerst schwer ermittelt werden können Wer bei der Verwendung von livetv.sx auf P2P-Technologien wie SopCast, Stream Torrent oder Torrent Stream zurückgreift, begeht eine Urheberrechtsverletzung, die abgemahnt werden kann Google Chrome warnt bei Aufruf von livetv.sx vor Phishingaktivitäten und Virenscanner (Trend Micro) stuft livetv.sx als Bedrohungsquelle ein Anschauen von Streaming-Angeboten auf livetv.sx ist keine Urheberrechtsverletzung Die Frage, ob das reine Anschauen von solchen Streaming-Angeboten wird nicht nur im Zusammenhang mit kinox.to, movie4k.to, kkiste.to, etc.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 aus 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Darf man Zeitungsartikel auf Facebook posten?

326SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail Kurz und knapp: Zeitungsartikel sind in der Regel urheberrechtlich geschützt Wer einen Zeitungsartikel im Internet veröffentlicht oder auf Facebook postet, benötigt die Einwilligung des Rechteinhabers Unser Video zum Thema: Einwilligung zur Online-Veröffentlichung eines Artikels Wer einen Zeitungsartikel abfotografiert oder Screenshots anfertigt und diese im Internet veröffentlicht oder auf Facebook posten möchte, benötigt grundsätzlich die Einwilligung des Urhebers bzw.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Darf man fremde Texte mit Quellenangabe, aber ohne Einwilligung auf der Facebook Fanpage posten?

50SHARES SeitenaufrufeFacebookTwitterYouTube AboWhatsappMail Fremde Texte auf der Facebook Fanpage zu posten – ich rede hier nicht vom Teilen, sondern vom Kopieren und selbst auf Facebook hochladen – ohne die Einwilligung des Urhebers ist eine Urheberrechtsverletzung, sofern kein korrektes Zitat vorliegt!